Was ist beim Update auf Windows 11 zu beachten?

Das sollten Sie beim Update auf Windows 11 beachten: Teilweise können auch relativ neue PCs oder Notebooks wegen in meinen Augen überzogenen Installationsvoraussetzungen nicht upgedatet werden.

Die Voraussetzungen finden Sie zum Beispiel im Artikel "Ist mein PC Windows 11 tauglich? - So finden Sie es heraus" bei Chip.de. Sie können auch das "Microsoft PC Health Check Tool" (Deutsch: PC-Integrität auf einen Blick) herunterladen und auf dem Rechner, den Sie updaten wollen, ausführen.

In jedem Fall empfehle ich Ihnen vor dem Updaten zumindest die Sicherung der wichtigsten Daten auf einen externen Datenträger (USB-Stick oder externe Festplatte). Idealerweise sichern Sie mit einem geeigneten Programm die komplette Installation.

Klären Sie für alle für Sie unerlässlichen Softwareprodukte ab, ob diese auch mit Windows 11 kompatibel sind.

Geht etwas schief, so können die folgenden Artikel von Microsoft (hoffentlich) weiterhelfen:

Sie können auch für eine begrenzte Zeit (10 Tage) wieder zur vorherigen Version zurückkehren. Die Option finden Sie unter  Start  >  Einstellungen  > System  > Wiederherstellung wählen. Mehr Informationen finden Sie im Artikel Wiederherstellungsoptionen unter Windows von Microsoft.

Sie haben Probleme bei der Durchführung dieser Schritte oder Fragen zum Inhalt dieses Artikels und wohnen in der Schweiz in der Nähe von Basel?

In dem Fall kann ich Ihnen auch vor Ort weiterhelfen. Bitte kontaktieren Sie mich hier. Meine Preise finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert